Aktive Damenturnverein Turnverein

Skiweekend DTV / TV Elgg 2024

Am Samstag, 27.01.2024, kurz nach 05.00 Uhr läutet der Wecker 33 Turner*innen aus dem Tiefschlaf. Pünktlich um 06.00 Uhr ist der Startschuss für das diesjährige Skiweekend in der Lenzerheide. Die Fahrt mit dem Car in Richtung Alpen ist dieses Jahr relativ ruhig. Das Abspielen der selbst mitgebrachten CD von Phippi übersteigt die IT-Kenntnisse des Carfahrers. Die einen freuts, die anderen reuts und um 09.00 Uhr, bei der Ankunft in der Lenzerheide sind dann auch diejenige, welche eine kurze Nacht hatten, ausgeschlafen.

Der DTV und TV Elgg genoss das Skiweekend oberhalb der Nebelgrenze.

Fabio, der diesjährige Organisator des Skiweekends entlässt uns mit den Worten “So etzt chönder mache was ihr wennd” auf die Pisten. Gesagt, getan – die einen fahren schnell, die anderen gemütlich und wieder andere freunden sich bereits am frühen Nachmittag mit dem Servierpersonal der Chillihütte an. Dort treffen wir uns dann am späten Nachmittag auf einen kleinen oder grossen Absacker. Um 18.15 Uhr teilt uns Fabio mit freundlicher Bestimmtheit mit, dass wir nun nicht mehr machen können, was wir wollen und dass das Abendessen bereits auf uns warte. Die militärische Ausbildung, die unser Stift genossen hat, erleben wir nun auch hautnah mit!

ausschliesslich……
…..strahlende Gesichter

Nach dem Abendessen gibts es für die einen eine gemütliche Jassrunde, für die andere ein intensives Bohnen dealen bei einer Partie Bonanza. Ein paar wache Turner*innen stürzen sich noch einmal in das Nachtleben der Lenzerheide.

Und dann, um 01.00 Uhr wenn der vernünftige Mensch zu Bett gehen würde, kommen drei Turner auf die glorreiche Idee den Piz Scalotas zu erklimmen. Nach dem sie den Hausinternen Selecta Automat geplündert, sich mit genügend Proviant und Wasser ausgerüstet haben, erklimmen sie die 800 Höhenmeter bei Mondschein in rund 3h. Der Abstieg geht um einiges schneller, und zwar auf dem Hosenboden. Im Tal angekommen, ist der Hosenboden nur noch spärlich vorhanden und das Handy von Andrej irgendwo im Tiefschnee stecken geblieben.

Tagwache am Sonntag ist für die meisten um 07.30 Uhr. Beim Frühstück sorgen Jodok und Kaspar für die morgendliche Aktivierung der grauen Hirnzellen. Wir erhalten einen, aus ihrer Sicht, wissenschaftlichen Input darüber, wie zwei Schallwellen die gegenseitig sind, sich aufheben würden. Ihre Theorie:  Wenn Jodok also gleich laut wie Kaspar schnarcht, hört man nichts mehr. Dann kam noch ein Input darüber, welche wichtige Rolle das Holz in diesem ganzen Vorgang spiele, da dieses ebenfalls Schalwellen auffange (?) – verstanden hats niemand wirklich und demnach haben sich alle wieder ihrem Birchermüesli gewidmet. 

Zwei Tage Sonnenschein und beste Pistenverhältnisse – was will man mehr?

Auch den zweiten Pistentag durften wir bei strahlendem Sonnenschein geniessen! Ganz nach Fabios Motto – “Mached waser wennd” flitzen die einen die Piste runter, die anderen tanken Sonne im Restaurant. Andrejs Mutter erhält in der Zwischenzeit noch einen freundlichen Anruf vom Servicepersonal Restaurant Piz Scalotas. Das Handy ihres Sohnes sei von einem Tourenskifahrer im Schnee gefunden worden.

Zufrieden und müde besteigen wir um 16.00 Uhr wieder den Car in Richtung Elgg. Ein gelungener Start ins Turnerjahr 2024 – vielen Dank für die Organisation Fabio!

Text und Bild: Simona Rikenmann