Geräteturnen Knaben Kinder/Jugendliche

GERÄTETURNEN JUGI ELGG

Kantonale Gerätemeisterschaft 27./28. August 2022 in Gossau ZH

10 Startende – 5 Auszeichnungen

Hoppla, da war die Vorbereitungszeit nach den Sommerferien aber etwas gar kurz geraten. Nur gerade mal ein Training hatten die Geräteturner der Jugi Elgg, bevor es in Gossau ZH an der kantonale Meisterschaft an die Geräte ging. In der neuen 3-fach-Turnhalle (mega toll, in einer solchen Halle zu turnen) massen sich die Elgger Turner in den Kategorien K1 und K2. 

Am Samstag traten die K1-Turner zu Fünft den Wettkampf an. Die noch sehr jungen Turner konnten dabei ihr Gelerntes präsentieren. Mit durchwegs hohen Noten an allen Geräten erturnte sich Samuel Norrmann den ausgezeichneten 9. Rang von 42 Teilnehmenden. Herausragend war aber sicher seine sehr hohe Note am Sprung mit 9.40 Punkten.  Thomas Schraffl reichte es mit einem sehr ausgeglichenen Wettkampf auf den 17. Rang und ebenfalls noch für die Auszeichnung. Das Trio Livio Eigenmann, Leon Fäh und Manuel Lehmann hatte in der Endabrechnung untereinander nur gerade wenige Zehntel Differenz und klassierten sich zwischen Rang 25 und 32. Vor allem am Barren gibt es da doch noch etwas Verbesserungspotential.

Die K1 Geräteturner der Jugi Elgg: v.l. Samuel, Manuel, Livio, Leon, Thomas
Drei Auszeichnungen für die K2 Turner: v.l. Aviel, Ben, Marc, Ely, Nick

Mit sechs K2-Turnern reisten wir dann am Sonntag nochmals nach Gossau. Leider verletzte sich Justin Blum schon beim Einturnen, so dass sein Wettkampf bereits vor dem Start zu Ende war. Die verbliebenen Fünf holten dann dafür die Eisen aus dem Feuer. Bei 42 Startenden erturnte sich Marc Künzli dank einer tollen Reckübung, welche mit 9.20 Punkten bewertet wurde, den 7. Rang. Knapp dahinter reihte sich Aviel Spahn auf dem 11. Rang ein. Seine Höchstnote erreichte er an den Schaukelringen. An seinem ersten Wettkampf überhaupt erturnte sich Ben Straumann als 13. ebenfalls eine super Rangierung. Alle drei durften ihre Leistungen mit einer Medaille feiern. Nur ganz wenige Zehntel fehlten dann Nick Fäh für die Auszeichnung. Zwei bis drei Mal die Zehen strecken hätte genügt, aber da sind die Kampfrichter gnadenlos. So rangierte er sich aber als 23. im Mittelfeld ein. Ely Wiebe erturnte sich mit seinen Übungen den guten 36. Rang. 

Wir Leiter gratulieren allen Turnern ganz herzlich zu den gezeigten Leistungen und freuen uns sehr über die guten Klassierungen und die vielen Auszeichnungen.

Text und Bild: Richi Staub