Turnverein

Bericht: Eidgenössisches Turnfest 2007

Freitagabend, 15.6.07
Wir besammelten uns am Bahnhof um zum ETF 07 aufzubrechen. Zu zwölft machten wir uns auf den Weg nach Weinfelden. Dort fand das Plausch Nacht Volleyball Turnier statt. Die ganze Nacht spielten wir in zwei Gruppen. Um 4 Uhr am Samstagmorgen war das Turnier beendet.
Am Samstagmorgen standen auch die Einzelwettkämpfe auf dem Pro-gramm. In verschiedenen Disziplinen starteten die Elgger den ETF Wett-kampf. Bereits seit Freitagmittag waren Oliver Steger und Vinzenz Klin-gele in der Königs Disziplin, dem 10-Kampf.  Unseren Wettkampf eröffnete Janik Staub mit dem Weitsprung. Mit sei-nen 4.80 Metern konnte er zufrieden sein. Im Steinstossen mussten Andi Steinemann, Richi Staub und Mäge Wüthrich auf eine Weite von 9 Me-tern kommen, wollten sie sich eine 10 als Note gutschreiben lassen. Da wir alle 3 schon Senioren sind, mussten wir nur den 10 kg Stein nehmen. In einem sehr ausgeglichenen Wettkampf konnten sich alle drei eine 10 gutschreiben lassen. Hoch motiviert gingen wir zur kleinenen Allmend, wo die Geräte Wettkämpfe stattfanden. Unterwegs trafen wir noch unse-re Faustballer die ebenfalls am ETF antraten.
Jannik, Richi und Dominik mussten je 2 Sprünge auf dem Mini Tramp vorzeigen. Mit den Noten zwischen 8.65 und 9.55 konnten alle zufrieden sein. Andi zeigte am Boden sein können. Mit der Note 8.70 beendete Andi seinen Wettkampf. Weiter ging der Wettkampf  mit dem Unihockey Slalom. Jannik, Richi und Dominik hatten sehr gute Zeiten vorgelegt. Ich hatte das so meine Mühe mit dem Boden und Schläger. Auf dem frisch erstellten Tartanplatz blieb ich immer mit meinem Schläger am Boden kleben was zur Folge hatte, dass sich mein Ball immer wieder von mir verabschiedete. Zum letzten Wettkampfteil machten wir uns auf den Weg, musste doch noch das Kugelstossen absolviert werden. Richi, und Dominik zeigten alle sehr gute Stösse. Nach dem Kugelstossen machten wir uns auf den Weg zur kleinen Allmend, wollten wir doch unseren zwei 10-Kämpfern beim 110 m ,,Hochsprung zuschauen. Gerade rechtzeitig kamen wir an und konnten den Start des Hürdenlaufs sehen. Nach die-sen trennten wir uns. Die einen blieben bei den 10-Kämpfern, die ande-ren gingen ins Stadion um die Eröffnungsfeier zu sehen.
Die Eröffnungsfeier war sehr bunt gestaltet. Die vielen Kinder und Er-wachsenen die uns die Vielseitigkeit des Kantons Thurgau mit ihren ein-drücklichen Vorführungen zeigten war sehr gelungen. Konnte doch sogar der Thurbo über die Wiese im Stadion fahren. Nach einer grandiosen Ringvorführung in über 5 Metern Höhe, warteten alle auf das Geschenk von Bundesrat Samuel Schmid, anlässlich der 175 Jahr Feier des STV, die Patroullie Suisse. Unter der Leitung des Elggers Daniel Hösli zeigten die F5 Jets der Patroullie Suisse ihr können. Manch einem blieb der A-tem stehen als sich die Jets in nur knapp 3 Metern abstand kreuzten.
Nach dieser Flugshow zog es uns dann Richtung ETF Dörfli und der ,,Fressmeile”. In verschiedenen Zelten ging dort die Post ab. Die Zelte luden mit ihrer Deko zum verweilen ein. Gegen den Abend wurde es dann aber immer enger in den Zelten. So wurde auch mach Elgger ge-sichtet und wir verbrachten schöne Stunden zusammen. Leider gab es auch ein paar wüste Schlägereien, in denen aber keine Turner involviert waren. .
Der Sonntag war geprägt vom sich umschauen. Der grandiose ETF Tower lud zum verweilen ein, konnte man doch das fast das gesamte Festgelände von über 20 Metern Höhe einsehen. Langsam neigte sich das erste Weekend am ETF dem Ende entgegen und wir freuten uns alle auf das nächste Wochenende, dem Sektions-Turnen.

Samstag 23.6.07
Am Samstag trafen wie uns auf dem Lindenplatz und bei der Kreuzgara-ge um nach Frauenfeld aufzubrechen. Bei der kleinen Allmend ange-kommen, machten wir uns sofort auf den Weg auf den Zeltplatz und stellten unsere Zelte auf. Langsam machten wir uns auf den Weg zu den Wettkampfplätzen, immer angeführt von unserer Elgger-Fahne. Nach dem erreichen eines Sammelplatzes machten wir uns auf den weg zum Einlaufen. Als erstes standen die Schaukelringe dran. In diesen Zelt standen nicht weniger als 6 Schaukelringe 6er Gerüste. Unter den Au-gen vieler Elgger Fans turnten wir unser Schaukelring Programm was mit einer guten Note von 8.62 belohnt wurde. Anschliessend machten sich die Steinstösser und Speerwerfer auf den Weg zu ihren Wettkämp-fen. Mit guten Weiten erreichten sie die Noten: STS 8.00 und SPE 7.15. Die letzte Disziplin war Kugelstossen und Weitsprung und mit Noten von 7.74 im Weitsprung und 7.83 im Kugelstossen wurden die Erwartungen nicht ganz erfüllt. Nach einigen kühlen Getränken bei dem Stadion gin-gen wir zurück zum Zeltplatz. Nach dem Frischmachen und umziehen gingen wir zum Nachtessen. Mit viel Glück bekamen wir noch was zu Essen. Leider bekamen nicht alle Elgger Turner was zu essen, die einen kamen zu spät ins Esszelt und dieses war leider schon geschlossen. In der Nacht verteilten sich die Elgger Turner auf dem gesamten ETF Fest-gelände. So wie ich gehört habe, hat das Fest allen Turner gefallen. Lei-der haben die grossen Festzelte gefehlt. Wir werden in den kommenden ETF`s sehen, ob sich dieses Konzept auszahlt.
Am Sonntagmorgen wurden wir sehr früh (ca. 08:00 Uhr) geweckt. Eini-ge unserer Zeltnachbarn konnten es nicht erwarten, ihre Disco so schnell wie möglich wieder auf Hochtouren zu bringen. Der Fähnrich und seine beiden ,,Chrättliträger” mussten schon um halb 10 beim Stadion bereit sein für die Schlussfeier. Nach langen warten konnten wir dann endlich den Einlauf ins Stadion bestreiten. Nach der sehr schönen Schlussfeier verteilten sich alle Turner wieder auf dem Festgelände. Der grosse Teil des TV Elgg traf sich beim Eingang zur Fressmeile. Unter sehr grosser Hitze liessen wir langsam das ETF 07 zu Ende gehen. Nach dem Zeltab-rechen machten wir uns auf den Heimweg. Um einer allfälligen Polizei-kontrolle zu entgehen, reisten wir von Frauenfeld über Felben, Pfyn, Uesslingen, Ellikon, Kefikon, Gachnang, Islikon nach Elgg. Nach einer 2 Stündigen fahrt und keinem Tropfen kühlen Getränk erreichten wir pünkt-lich um 18:00 Uhr den Bahnhof Elgg. Nach dem Fahnengruss mit den anwesenden Vereinen machten wir uns auf den Weg zur Dorfrunde. Beim Rest. Krone wartete schon der Apèro auf uns. Unter vielen Anwe-senden konnten die Präsidenten der Turnenden Vereine ihr Dank und die Ergebnisse bekannt geben. An dieser Stelle möchten wir nochmals allen Danken die an diesen ETF den TV Elgg in irgendeiner Weise un-terstützt haben. Nach einer langen, sehr geselligen und einem Anruf nach Kanada mussten wir so gegen 22:00 Uhr die Vordergasse wegen Regen verlassen und in die Krone gehen. Der Kronewirt war ein biss-chen von uns Turnern überrascht worden, ging ihm doch zweimal das Bier aus. Ein paar wenige mochten noch nicht nach Hause gehen und gingen ein Haus weiter. Für mich war das ETF 07 ein sehr schönes Fest, freue mich schon auf das nächste in Biel-Magglingen.