Aktive Männerriege

Gratwanderung der Männerriege zum Schauenberg

Samstag, 5.9.2020

Tourdaten: rund 20 Km und rund 600m Auf- und Abstieg

Nach dem Motto „Warum in die Ferne schweifen, denn das Schöne liegt so nah“ treffen sich unter der Leitung von Philipp Fankhauser und David Rhiner am Samstagmorgen 5.9.2020, bei prächtigem Spätsommerwetter, 15 gut gelaunte Männerriegler um 7.30 Uhr am Bahnhof Elgg. Zur freudigen Ueberraschung begrüsst uns Philipp Fankhauser mit feinen, frischen Gipfeli. Ausgerüstet mit Mundschutz fahren wir mit der S35 und S26 via Winterthur Grüze nach Kollbrunn, wo wir bereits um 8 Uhr eintreffen. Nach dem Abmarsch beim Bahnhof Kollbrunn steigen wir vorerst auf asphaltierten Strassen durch ein ruhiges Wohnquartier höher und stechen danach in den Wald „Koppelholz“. Auf einem natürlichen Gratweg mit zahlreichen grossen Baumwurzeln, wandern wir in angenehmen Tempo entlang des Böntals zur ersten Sehenswürdigkeit der heutigen Männerturnfahrt. Wir bewältigen einen kurzen, steilen Anstieg über Brücken und Treppen und erreichen nach rund 1 Std Marschzeit die bekannten „Tüfels Chilen“.

Aufstieg zur “Tüfels Chilen”

Die „Tüfels Chilen“ zählt zu einer der wenigen noch natürlich belassenen Quellen im Schweizer Mittelland. Speziell an ihr ist der grosse Anteil an Quelltuff, weshalb sie unter Naturschutz gestellt wurde. Wir verweilen hier lediglich für einen kurzen Zwischenhalt, denn alle freuen sich auf den baldigen „Znünihalt“ in der nahegelegen, kleinen Ortschaft Oberlangenhard auf 620 m. Auf flachen Natur- und Asphaltstrassen erreichen wir nach rund 20 Min. die schöne, schattenspendende Gartenwirtschaft des Restaurant Linde. Hier stärken wir uns bei erfrischenden Getränken, Kaffee, Sandwich und Nussgipfel.

Vor Oberlangenhard…

Anschliessend wandern wir auf abwechslungsreichen, teils ansteigenden und teils flachen Naturwegen im schattigen Wald über „Wissenberg“ – „Höchholz“ – „Schwändi“ ostwärts Richtung Schauenberg. Die Männerriegler-Truppe hat sich mittlerweile auf zwei Wandergruppen aufgeteilt. Nach dem Weiler „Schwändi“ nehmen wir den kurzen Anstieg zum heutigen „Herzstück“, dem „Top of Schauenberg“ in Angriff. Freudestrahlend erreichen wir um 11.45 Uhr den 890 m hohen Aussichtsberg von Elgg, Wir staunen über die einmalige Rundsicht auf den Alpstein, das Toggenburg, die Glarneralpen und die Zentralschweiz. Nach dem kurzen, steilen Abstieg gelangen wir zum Parkplatz „Tannenweid“. Hier stossen drei weitere Männerriegler, die mit einem Privattaxi anreisen, zu uns. Von hier führt uns eine mehrheitlich abfallende, breite Naturstrasse zu unserem Mittagsziel, der “Alpwirtschaft Schnurrberg“. Hier treffen wir um 12.45 Uhr ein. Überraschend stösst hier ein weiterer Männerriegler, der mit seinem E-Bike an und abreist, zu uns. Auf der schönen, neuen Gartenterrasse geniessen wir bei Sonnenschein ein feines Mittagessen.

Mittagspause in der Alpwirtschaft Schnurrberg

Gestärkt und erholt starten wir um 15 Uhr zum zweiten Teil unserer eintägigen Männerturnfahrt. Auf einem schmalen Wanderweg steigen wir über „Stierrüti“ durch schattigen Wald hinauf zur „Ebni“ und weiter hinab nach Huggenberg. Um die durstigen Kehlen zu stillen, machen wir einen weiteren Zwischenhalt auf der einladenden Gartenterrasse des Restaurant Schauenberg.

Nun erwartet uns noch die Schlussetappe bis nach Elgg. Nach einem gemütlichen Abstieg über den Weiler „Stossweid“, entlang dem „Wildschweingatter“ und „Rumisberg“ erreichen wir glücklich und zufrieden um 18 Uhr unseren Ausgangsort. Im Gartenrestaurant Obertor lassen wir bei Essen und Getränken die heutige Männerturnfahrt ausklingen.

Im Namen aller Teilnehmenden danke ich Philipp Fankhauser und David Rhiner für die ausgezeichnete Organisation dieser Männerturnfahrt.

Herbert Wülser

Text: Herbert Wülser / Bilder: Bruno Linder