Aktive Damenturnverein Turnverein

Eulachturnfest 2020

Turnbetrieb am ersten Eulachturnfest

Normalerweise findet jedes Jahr am ersten Septemberwochenende der Turn-, Spiel-, Staffetentag in Winterthur statt und bildet den sportlichen Abschluss des Turnjahres. Doch auch dieser Anlass fiel dem Coronavirus zum Opfer. Ein Turnjahr ohne Turnfest? Das ist unmöglich. So haben sich vier regionale Turnvereine (Damenturnverein und Turnverein Elgg, Turnverein Schlatt und Turnverein Räterschen) zusammen getan und ihr eigenes Turnfest organisiert.

Da sich Räterschen bereit erklärte den Wettkampfplatz zur Verfügung zu stellen, wurde das Aufwärmen für die Elgger Vereine mit dem Velo absolviert. Coronakonform erstellte man für den ganzen Tag eine «Bubble», weshalb keine Zuschauer gestattet waren. So machte sich jeder Verein von Disziplin zu Disziplin. Neben den gängigen Leichtathletikdisziplinen wie 80 Meter Sprint, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstossen und Speerwurf, gab es auch Seilspingen, Stabwurf und eine Spassdisziplin. Letztere musste in einer Dreier-Gruppe absolviert werden und sorgte für viel Gelächter.

Fairness ist gross geschrieben!
Da leider die offiziellen Schiedsrichter coronabedingt abwesend waren, mussten die Turner selber ihre Weiten, Zeiten und Höhen messen. Dies stellte aber kein Problem dar und zeugte von Fairness aller Teilnehmenden des Anlasses.
Nachdem alle Disziplinen erfolgreich erledigt waren, konnte zum geselligen Teil übergegangen werden. Zwischenzeitlich wurde ein Grillbuffet aufgebaut, organisiert vom TV Räterschen, welches von den Anwesenden genossen wurde. Auch das anschliessende Kuchenbuffet wurde einer Festwirtschaft an einem Turnfest gerecht. Das Elgger Rechnungsbüro präsentierte nach dem Festmahl die Rangliste.

starke Einzeilleistungen des TV Schlatt
In der Einzelkategorie Damen dominierte der TV Schlatt mit einem vierfachen Sieg. Seraina Büchi gewann vor Vanessa Hofmann und Bernarda Mattle . Bei den Herren siegte Severin Wülser (TV Elgg) vor den beiden Schlattern Jörg Büchi und Sebastian Dietrich. Herzliche Gratulation den beiden Siegern und allen anderen Teilnehmern: Danke für’s Mitmachen!
Scheinbar traute sich beim Einzelwettkampf niemand vom TV Räterschen den Elggern und Schlattern entgegen zu stellen. Schade. Im Gegensatz dazu startete der Gastgeber beim Sektionswettkampf mit 19 Teilnehmern als grösste Delegation. Dort wurden alle Leistungen miteinbezogen und der Durchschnitt als Endnote gewertet. Da es für die Spassdisziplin keine offizielle Wertung gab, wurde diese einzel gewertet. Dort gewann der TV Elgg vor dem DTV Elgg und dem TV Schlatt. Als Turnfestsieger über alle Disziplinen konnte sich der DTV Elgg freuen. Auf dem 2. Platz landete der TV Schlatt und auf dem 3. der TV Räterschen. Die Elgger Mannen beendeten den Wettkampf knapp neben dem Podest auf dem 4. Platz.

DTV Elgg – die strahlenden Siegerinnen in der Kategorie Sektion

Nach der Rangverkündigung wurde der Sieg oder die Niederlage an der Schlatter Bar gefeiert beziehungsweise verarbeitet. Doch wie man in Turnerkreisen zu pflegen sagt: Hauptsache Spass am Turnen!

So gibt es hier nur noch den Organisatoren zu danken, welche sehr kurzfristig und unkompliziert diesen Anlass organisiert haben. Dies sind Claudia Stahel, Pascal Fröhlich, Jörg Büchi und Lukas Baumgartner. Danke vielmals für euren Einsatz! Durch diesen einmaligen Anlass sind nun alle Turner und Turnerinnen im Eulachtal zu ihrem verdientem Turnfest gekommen.

TV Elgg – Die strahlenden Verlierer am ersten Eulachturnfest

Text und Bild: Andrej Blaser